HIER KANNST DU AUS DEN FACHBEREICHEN WÄHLEN

ALLE ZEIGEN
Architektur
Bauingenieurwesen
Biologie
Chemie
Elektrotechnik und Informationstechnik
Informatik
Lehramt
Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Mathematik
Physik
Raum- und Umweltplanung
Sozialwissenschaften
Wirtschaftswissenschaften

WÄHLE HIER EIN INTERESSENGEBIET

ALLE ZEIGEN
Architektur
Bauen
Bauingenieurwesen
Betriebswirtschaftslehre
Biologie
Chemie
Computer
department-16
department-17
department-18
department-19
department-20
department-21
department-22
department-23
department-24
department-24
department-25
department-26
department-27
department-28
Elektromobilität
Elektronik
Elektrotechnik
Erneuerbare Energien
Geographie
Gesellschaft
Gestaltung
Informatik
Ingenieurwesen
Kommunikation
Konstruktion
Lanschaftsplanung
Lehramt
Maschinenbau
Materialkunde
Mathematik
Nachhaltigkeit
Naturwissenschaften
Philosophie
Physik
Politik
Psychologie
Pädagogik
Raumplanung
Recht
Sozialwissenschaften
Sport
Technik
Umwelt
Umwelttechnik
Verfahrenstechnik
Wirtschaft
Wirtschaftsingenieurwesen

DIESE STUDIENGÄNGE KÖNNTEN FÜR DICH INTERESSANT SEIN

Advanced Quantum Physics (eng.) Advanced Quantum Physics (Master) Allgemeines zum Lehramt Angewandte Informatik (Bachelor) Angewandte Informatik (Master) Architektur (Bachelor) Architektur (Diplom) Architektur (Master) Bauingenieurwesen Bauingenieurwesen - Infrastruktur Wasser und Mobilität (Master) Bauingenieurwesen - Konstruktiver Ingenieurbau (Master) Bautechnik (Lehramt) Betriebswirtschaftslehre (Bachelor) Betriebswirtschaftslehre (Master) Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation (Bachelor) Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation (Master) Bildungswissenschaften Bio- und Chemieingenieurwissenschaften (Bachelor) Bio- und Chemieingenieurwissenschaften (Master) Biologie (Bachelor) Biologie (Lehramt) Biology (Master) Biophysik Biophysik (Bachelor) Biophysik (Master) Bioverfahrenstechnik (Master) Chemie (Bachelor) Chemie (Lehramt) Chemie (Master) Chemie mit Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften (Bachelor) Cognitive Science Computational Engineering (Master) Deutsch-/Französische Ingenieur-Studiengänge (Diplom / Bachelor / Master) Elektrotechnik (Lehramt) Elektrotechnik bzw. Informationstechnik (Diplom) Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor) Elektrotechnik und Informationstechnik (Master) Energie- und Verfahrenstechnik (Bachelor) Energie- und Verfahrenstechnik (Master) Facility Management Facility Management (Master) Fahrzeugtechnik (Master) Finanz- und Versicherungsmathematik (Master) Geografie (Lehramt) Holztechnik (Lehramt) Informatik (Bachelor) Informatik (Master) Informatik / Technische Informatik (Lehramt) Integrative Sozialwissenschaften Lebensmittelchemie (Bachelor) Lebensmittelchemie (Master) Maschinenbau (Bachelor) Maschinenbau mit angewandter Informatik (Master) Maschinenbau mit BWL (Bachelor) Maschinenbau mit BWL (Master) Maschinenbau und Verfahrenstechnik (Diplom) Materialwissenschaften und Werkstofftechnik (Master) Mathematics international Mathematik (Bachelor) Mathematik (Lehramt) Mathematik (Master) Medien- und Kommunikationstechnik (Bachelor) Medien- und Kommunikationstechnik (Master) Metalltechnik (Lehramt) Physik (Bachelor) Physik (Diplom) Physik (Lehramt) Physik (Master) Produktentwicklung im Maschinenbau (Master) Produktionstechnik (Master) Raumplanung Sozialkunde (Lehramt) Sozioinformatik (Bachelor) Sozioinformatik (Master) Sport (Lehramt) Stadt- und Regionalentwicklung Technomathematik (Master) Technophysik (Bachelor) Technophysik (Master) Toxikologie (Master) Umweltplanung und Recht Wirtschaftschemie (Master) Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Chemie Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Elektrotechnik Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Informatik Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Umwelt- und Verfahrenstechnik Wirtschaftsingenieurwesen Master Wirtschaftsmathematik (Bachelor) Wirtschaftsmathematik (Master)

Online-Bewerbung

Sie haben Interesse an einem Studium an der TU Kaiserslautern und möchten erfahren, was Sie tun müssen, um einen Studienplatz zu erhalten?

Der Bewerbungsantrag ist der erste Schritt!

Unabhängig davon, ob es sich um einen zulassungsfreien oder zulassungsbeschränkten Studiengang handelt, benötigt die TU von Ihnen einen schriftlichen Bewerbungsantrag (auch Zulassungs- oder Einschreibeantrag genannt), den Sie nach der Online-Bewerbung ausdrucken, unterschreiben und uns mit den entsprechenden Unterlagen persönlich oder per Post zukommen lassen.

Direktkontakt

Zentrale Anlaufstelle für Studierende und Studienbewerber der TU Kaiserslautern

Gebäude 47, Erdgeschoss

Öffnungszeiten SSC :
Montag bis Donnerstag, von 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag, von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Hotline: 0631-205-5252
jeweils Montag bis Freitag, von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

E-Mail: studium@remove-this.uni-kl.de

Glossar

Alumnus / Alumni

Absolvent/en bzw. Ehemalige einer Hochschule.

 

 

B.Sc.

Bachelor of Science: Erster wissenschaftlicher Abschluss in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Natur- und Technik- bzw. Ingenieurwissenschaften), Wirtschaftswissenschaften und Psychologie.

 

 

Cluster

Ein Forschungscluster umfasst Forschungsfragen von aktueller und mittelfristiger Bedeutung, Zugänge verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen, vorhandene Bearbeitungspotenziale an einer Hochschule und haben ein räumlich begrenztes Problem bzw. eine entsprechende Herausforderung im Zentrum. Ein Forschungscluster erfordert so das Zusammenwirken verschiedener Disziplinen und die parallele Bearbeitung
verschiedener Projekte mit dem gleichen Kernthema.

 

 

Curriculum

Regelung zum Verlauf des Studiums, Studienordnung.

 

 

Diplom

Traditioneller deutscher Studienabschluss. Wird erreicht nach Grundstudium, bestandenem Vordiplom, Hauptstudium, bestandener Diplomsprüfung und Diplomarbeit. Der Abschluss berechtigt wie der Master
zur Promotion. Das Vordiplom ist im Gegensatz zum Bachelor aber kein berufsqualifizierender Abschluss.

 

 

Drittmittel

Anteile an der Finanzierung von konkreten Forschungsvorhaben, die nicht aus dem eigenen Etat der Hochschule (Erstmittel) oder vom zuständigen Ministerium (Zweitmittel) stammen.

 

 

Eignungsfeststellungsverfahren

In einigen Fachbereichen wird ein Eignungsfeststellungsverfahren zur Überprüfung der fachlichen und persönlichen Eignung für den Zugang zum Masterstudium durchgeführt. Die Details erfährst du bei
den Fachstudienberatern.

 

 

E-Learning

Online-Lernen, bei dem elektronische Medien für die Verbreitung der Lehr- und Lernmaterialien verwendet werden.

 

 

integrative Veranstaltungen

… sind Veranstaltungen, die Themen aus anderen wissenschaftlichen Bereichen integrieren (z.B. Ethik, Sozialwissenschaften, Softskills) und damit zur Förderung der ganzen Persönlichkeit beitragen.

 

 

interdisziplinär

Arbeitsweise an wissenschaftlichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen, bei denen Ansätze, Denkweisen und Methoden verschiedener Fachrichtungen genutzt werden.

 

 

Kommilitone / Kommilitonin

Bezeichnung von Studierenden für ihre Studienkollegen, also die Mitstudenten.

 

 

konsekutiver Master

… ist ein Masterstudium, das direkt nach einem Bachelorstudium begonnen werden kann, ohne vorherige Berufserfahrung.

 

 

Leistungspunkte

… sind keine Noten (Leistungsbewertungen), sondern sie werden zusätzlich zu den Noten vergeben. Sie messen die zeitliche Gesamtbelastung des Studierenden und umfassen sowohl den unmittelbaren Unterricht als auch die Zeit für die Vor- und Nachbereitung des Lehrstoffs (Präsenz- und Selbststudium), den Prüfungsaufwand und die Prüfungsvorbereitung einschließlich Abschluss- und Studienarbeiten sowie gegebenenfalls Praktika.

 

 

Lernplattform

Eine Lernplattform ist ein komplexes Softwaresystem, das der Bereitstellung von Lerninhalten und der Organisation von Lernvorgängen dient.

 

 

M.Sc.

Der Master of Science kann an einen Bachelor of Science angeschlossen werden. In besonderen Fällen kann als Zugangsvoraussetzung auch ein vorangegangener Bachelor of Arts, ein Bachelor of Engineering oder
ein Diplomstudiengang der gleichen Fachrichtung anerkannt werden.

 

 

Module

bei Bachelor- und Master-Studiengängen an Hochschulen eine Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet eines Studienfachs besteht. Ein Modul dauert in der Regel ein bis drei Semester. Jeder Bestandteil eines Moduls – dazu gehören auch mündliche oder schriftliche „Modulabschlussprüfungen“ – wird entsprechend dem mit der Teilnahme verbundenen Zeitaufwand mit Credit Points (Studien- oder Leistungspunkten) nach dem European Credit Transfer System gewichtet und in einer „Modulabschlussbescheinigung“ benotet.

 

 

NC (Numerus clausus)

Bei einigen wenigen Studiengängen an der TU Kaiserslautern ist die Anzahl der Studienplätze beschränkt, d.h. wenn mehr Bewerbungen vorliegen als Studienplätze verfügbar sind, wird der Studienplatz durch ein Aufnahmenverfahren vergeben, in der Regel anhand Deiner Abiturnote (sogn. Hochschulzugangsberechtigung) und der Wartezeit. Was dies genau für Dich bedeutet erfragst Du am besten beim StudierendenServiceCenter (SSC).

 

 

postgradual

…ist ein Studium, dass ein erfolgreich abgeschlossenes Studium voraussetzt.

 

 

Präsenzveranstaltung

Im Gegensatz zum Online-Lernen finden diese Veranstaltungen in Hörsälen, Laboren oder Seminarräumen auf dem Campus statt.

Promotion

Verleihung des akademischen Grades eines Doktor oder einer Doktorin in einem bestimmten Studienfach und in Form einer Promotionsurkunde. Sie gilt als Nachweis der Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit und beruht auf einer selbständigen wissenschaftlichen Arbeit, der Dissertation, sowie einer mündlichen Prüfung (Rigorosum, Disputation oder Kolloquium).

 

 

Propädeutikum

Vorbereitungsveranstaltung auf ein wissenschaftliches Gebiet.

 

 

Seminar

Lern- und Lehrveranstaltung, die dazu dient, Wissen in kleinen Gruppen interaktiv zu erwerben oder zu vertiefen.

 

 

Soft Skills

Soziale Kompetenzen und Fähigkeiten.

 

 

Tutorial

Betreuung von Studierenden in einer Gruppe, häufig verbunden mit Übungen und Schritt-für-Schritt Anleitungen.

 

 

Vorlesung

Lehrveranstaltungsform an Hochschulen. Sie wird meistens von einem Professor oder promovierten Dozenten gehalten.

 

 

Zugangsvoraussetzungen

Für Masterstudiengänge existieren in der Regel fachliche Zugangsvoraussetzungen, die z.B. aus einer Mindestnote aus dem Bachelorstudium oder für den Master unbedingt erforderlichen fachspezifischen
Kenntnissen bestehen. Da dies sehr komplex sein kann, solltest Du hierzu die Studienberater der Fachbereich ansprechen.

 

 

Zulassungsbeschränkungen

s. NC und Zugangsvoraussetzungen.